zensiert

Statement des Mensch Meier zu einem ehemaligen Mitarbeiter unseres Awareness Teams, der auslösende Person im Kontext sexualisierter Gewalt ist


Triggerwarnung: sexualisierte Gewalt


Wir wurden durch eine betroffene Person darüber in Kenntnis gesetzt, dass ein bis dato bei uns arbeitender Mensch sowohl ihr, als auch anderen Personen gegenüber sexuelle Gewalt ausgeübt hat. Ihrer Forderung, ihr unseren Raum zu lassen, sind wir nachgekommen. Wir stehen hinter dem Ansatz, dass die Bedürfnisse von Betroffenen im Umgang mit sexualisierter Gewalt absolut vorrangig sein sollen. Wir wissen mittlerweile, dass der gekündigte Mensch in mehreren Fällen (die sich über einige Jahre verteilen) sexuelle Gewalt ausgeübt hat.

Dieser Mensch war Teil unseres Awareness Teams und hat zuletzt auch als Abendleitung bei uns gearbeitet. Er war bereits ausübende Person, als er bei uns anfing zu arbeiten. Das hat uns allen den Boden unter den Füßen weggezogen.

Wie kann es passieren, dass es eine ausübende Person in diesen vertraulichen und sensiblen Bereich schafft? Offensichtlich sind unsere Einstellungskriterien im Mensch Meier und im Awareness Team, zu denen wir uns wirklich viele Gedanken gemacht haben, nicht ausreichend. Daran arbeiten wir jetzt.

Gerade schwirren uns vielen Fragezeichen in unseren Köpfen herum und wir sind dabei sie uns Stück für Stück, soweit das geht, zu beantworten. Dafür nehmen wir professionelle Hilfe in Anspruch. Wir werden den Fall, auch einzeln im Awareness Team, supervisorisch aufarbeiten.

So sehr uns das Geschehene gerade sprachlos dastehen lässt, so sehr arbeiten wir auch daran unsere Wut und Trauer darüber in aktivistische Energie umzuwandeln. Wir wollen für euch, für uns alle weiter daran arbeiten Räume wie unseren sicherer zu machen. Menschen, wie dieser ausübenden Person, lassen wir keinen Raum. Die Räume gehören uns!

Betroffene, Supporter*innen und wir als Mensch Meier haben bereits Forderungen an Gruppen in denen die ausübende Person verortet ist, verschickt. Sie sollen der Person keinen Raum mehr geben. Wir fordern den sofortigen Rückzug der Person aus allen Strukturen und Gruppen, um Platz für Menschen zu machen, die ihre Räume nicht mit gewaltausübenden Personen teilen können/möchten. Darüber hinaus fordern wir, dass die Person sich professionelle Hilfe für seinen Aufarbeitungsprozess sucht.

In unserer Awarenesstruktur fühlen wir uns in all dem, was wir bis hierhin an Vertrauensarbeit und der Erarbeitung von sichereren Räumen geleistet haben untergraben. Das wollen wir nicht zulassen und auch nicht so stehen lassen! Viele Menschen unter euch haben uns bis hierhin ihr Vertrauen geschenkt, sich uns anvertraut. Wir danken euch dafür! Wir wollen, dass das auch weiterhin möglich ist. Wir möchten daran arbeiten, dass ihr uns weiterhin vertrauen könnt, euch uns anvertrauen könnt.

Fühlt euch hiermit eingeladen uns mitzuteilen, was ihr dafür braucht.


In Solidarität - Mensch Meier



So könnt ihr uns erreichen


Mensch Meier Kollektiv:

kontakt@menschmeier.berlin

Awareness Team:

awareness@menschmeier.berlin